Aktuell

Information zu den aktuellen Erschütterungen

20.07.2013: Aufgrund der Erschütterungen vom Samstagmorgen ist das Bohrloch vorsorglich geschlossen und gesichert worden. Die Situation ist unter Kontrolle.

Am Samstagmorgen, 20. Juli 2013, um 5.30 Uhr ist es in St.Gallen aufgrund des Geothermieprojekts zu Erschütterungen mit einer Stärke bis zu 3,6 gekommen. Ein erster Befund aufgrund der Untersuchungen hatte in den letzten Tagen gezeigt, dass die Gesteinsschicht „Klüftigkeiten“ aufweist, was für das Geothermieprojekt eine positive Nachricht ist. Unerwarteter Weise ist am Freitagmittag, 19. Juli 2013, während der Vorbereitung der planmässigen Fördertests Gas im Bohrloch festgestellt worden. Aufgrund des Gases stieg der Druck im Bohrloch und Wasser trat aus. Das Bohrloch wurde daraufhin geschlossen und gesichert. Die Situation ist unter Kontrolle. Es bestand und besteht für die Bevölkerung keine Gefahr.

Medienmitteilung vom 20. Juli 2013

Bitte beachten Sie auch die aktuellen Meldungen auf dem Internet-Portal der Stadt St.Gallen.

 

Aktueller Bohrstand

4450

Themen
Konzept, Webdesign by Festland | CMS TYPO3