ProjektVorgeschichteEnergiekonzept 2050

Energiekonzept 2050

Auf dem Weg zur «Energiestadt» entwickelte die Stadt St.Gallen vor sechs Jahren das Energiekonzept 2050 – für einen nachhaltigen Umbau der Wärmeversorgung.

2011 hat sie es mit Experten zu einem Modell, das die drei Bereiche Wärme, Elektrizität und Mobilität erstmals ganzheitlich betrachtet, erweitert: Der Energieverbrauch soll auf 2000 Watt pro Kopf und die CO2-Emissionen auf eine Tonne pro Kopf und Jahr reduziert werden.

Um die ambitionierten Ziele zu erreichen, muss die Stadt St.Gallen auf vielen Ebenen handeln – mit technisch machbaren, wirtschaftlich sinnvollen und sozial verträglichen Massnahmen. 150 Massnahmen wurden bisher definiert.

 

Vom Ist zum Soll gestalten

Eine Stärke des Energiekonzepts 2050 ist die gesamthafte Betrachtung. Sie ermöglicht, den derzeitigen Ist-Zustand mit dem durch die verschiedenen Massnahmen zu erreichenden Soll-Zustand zu vergleichen – und dadurch notwendige Anpassungen vornehmen zu können.

Energiefluss 2010

Der aktuelle Stand: Der Energiefluss wird von einem hohen Bedarf an nicht erneuerbarer Primärenergie und einem hohen Anteil an Erdölprodukten bestimmt:

Energiefluss 2050

Ein Blick in die Zukunft: Der Anteil an erneuerbarer Primärenergie wird kontinuierlich erhöht, der Gesamtenergiebedarf hingegen reduziert; insbesondere der Bedarf an Erdölprodukten soll markant reduziert werden:

Kontakt

Haben Sie Fragen zum Projekt? Dann zögern Sie nicht uns zu kontaktieren. Wir sind gerne für Sie da!

Gratisnummer
0800 747 903

E-Mail
infogeothermie@sgsw.ch

Woher die Geothermie kommt
Interaktiver Bohrplatz
Bohrkonzept

Sektion für Sektion: Erfahren Sie hier, wie die erste Tiefbohrung mehr als 4000 Meter in den Untergrund vordringt.

Konzept, Webdesign by Festland | CMS TYPO3