ProjektTiefbohrungSeismische Überwachung

Seismische Überwachung

In der folgenden Karte und Liste finden Sie die seismische Aktivität der letzten 90 Tage im Grossraum St.Gallen. Gibt es ein Erdbeben, werden hier die vom SED bestimmte Lage (Hypozentrum) und Stärke (Magnitude) des Bebens angezeigt. Dabei wird sofort die automatisch bestimmte Lage des Bebens angezeigt, die Unsicherheiten bis zu 15 Kilometern haben kann. Sie wird nach kurzer Zeit von der von einem Seismologen manuell überprüften exakten Lokalisierung ersetzt.

In der Regel sind diese Erdbeben Ausdruck der natürlichen Seismizität, die auch im Grossraum St.Gallen auftritt, jedoch als gering einzustufen ist. Ziel der Überwachung ist abzuklären, ob Erdbeben, die nahe des Geothermie-Projektes der Stadt St.Gallen auftreten natürlichen Ursprungs sind oder ob ein Zusammenhang mit den Tiefbohrungen besteht.

 

Das Projekt auf der Website des SED

Erdbeben in der Region St. Gallen (Listenansicht)

Faktenblatt Seismologische Überwachung (PDF)

Videos zum Thema

SEP 12
24
24.09.12
02:32

TVO: Seismische Überwachung

Netz-Installation

Wichtige Vorbereitung: Installation der sechs Messstationen im Grossraum St.Gallen.

Konzept, Webdesign by Festland | CMS TYPO3